Kurze Kaffee-Touren

Viele Menschen haben wenig Zeit, haben aber Durst nach Kaffee. Diese Tour löscht den Durst mit einem intensiven Plan in Kolumbias Quindío

Dies ist eine privat organisierte Tour, die Ihnen die Möglichkeit gibt, sie nach Ihren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Es gibt Ihnen die Gelegenheit, die kolumbianische Kaffeezone am Besten in der kürzesten Zeit zu sehen.

Tourplan

Die Kaffeezone umschliesst drei Dinge: natürlich Kaffee, eine wundervolle Landschaft und die Gastfreundlichkeit der Cafeteros.

Diese Tour hat alle drei in sich: auf jeden Fall die beste technische Kaffee-Tour in Kolumbien, die bemerkenswerte Quindío Landschaft und das Cocora Tal. Sie werden 2 Nächte in einer familienbetriebenen Finca verbringen.

Sie haben unbegrenzte Möglichkeiten, die Tour nach Ihren Ansprüchen zu gestalten. Sie können Paragliding unternehmen, wenn Sie möchten. Wir können Ihnen Ideen geben, wie Sie die Reise nach Ihren Wünschen am Besten gestalten, bitte drücken Sie auf die Taste „Weitere Möglichkeiten“. Nichtdestoweniger gibt Ihnen Diese Tour, wie sie hier beschrieben ist, die Gelegenheit, wundervolle 3 Nächte in der Kaffeezone zu verbringen,

Das Klima

Die Kaffeezone hat das ganze Jahr über frühlingshafte Temperaturen, die um 25 Grad liegen.

Wir empfehlen, wasserdichte Kleidung mitzubringen, um sich vor eventuellen Schauern zu schützen.

Und vergessen Sie nicht, Badekleidung mitzubringen, denn die meisten Fincas verfügen über ein Schwimmbad.

Gruppengrösse

Diese Reise ist für 2 Personen oder mehr gedacht. Einheimische Englisch sprechende Reiseführer stehen ihnen am Zielort zur Verfügung.

Tag 1

Die Reise beginnt, wenn Sie auf einem der Flugplätze der Kaffeezone ankommen. Der oben angedeutete Preis nimmt an, dass Sie den Flughafen Armenia anfliegen. Sie werden dort von einem unserer Fahrer abgeholt und zu einer familienbetriebenen Finca gebracht.

The Colombian Way sucht sorgfältig die Fincas aus, nach Annehmlichkeit und echtem Charakter. Alle Fincas, die wir anbieten, liegen in einer der von der UNESCO geschützten Kaffeelandschaften um Armenia.

Tag 2

kaffeezone
Die Kaffeezone

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer Finca abgeholt. Nach einem kurzen Besuch im Dorf Pijao werden Sie in einem 4 x 4 Gelaendewagen über die andische Cordillera gebracht und erreichen dann die Kaffee-Besitzung in Buenavista. Dort können Sie sich über die mit den Kaffeebohnen verbundene Kultivierung,

Über die Gebräuche und Produktionweise informieren; jene Bohnen, die an den Berghängen wachsen und den Kaffee erzeugen, den Sie morgens am Frühstückstisch geniessen.

Nach einem Geschmackstest im Laboratorium haben Sie Gelegenheit, den Kaffee zu geniessen, der hier hergestellt wird, während Sie über die von der UNESCO geschützten Kaffeelandschaft von Buenavista blicken. Danach nehmen wir Sie zu einem traditionellen Mittagsessen.

Danach reisen Sie nach Calarcá, wo Sie die wundervollen botanischen Gärten und das Mariposario besuchen werden. Danach geht es zurück zur Finca zum Abendessen.

Tag 3

Nach dem Verlassen der Finca geht es nach Salento und das beeindruckende Cocora-Tal. Salento ist eine der idyllischsten Städte Kolumbiens, mit seinen gut erhaltenen Häusern aus der Kolonialzeit, den Geschäften, die Handwerkskunst anbieten, und den traditionellen Restaurants, die oft frische Forellen auf der Speisekarte anbieten.

Der Tag gehört Ihnen, sei es für eine kurze Wanderung durch das Cocora Tal oder für einen 6 Stunden langen Treck zur Kolibri Reservation bei Acaime, sie werden von einem erfahrenen lokalen Reiseführer begleitet. Nehmen Sie Ihre Kamara mit, denn Cocora hat eine Aussicht, die Sie bewundern werden und im Bild festhalten sollten. Hier gibt es eine der einzigen Wachstumsorte der Wachspalmen, der höchsten Palmen der Welt. Sie sind der nationale Baum von Kolumbien.

Nach diesem ausgefüllten Tag geht es zurück zu Ihrem Hotel in Salento, wo Sie Ihre letzte Nacht in der Kaffeezone verbringen

Tag 4

Es wird Zeit, sich von der Kaffeezone zu verabschieden. Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht.

Tag 1

Es ist möglich, dass Sie am Tag 1 früh ankommen wollen. Das ist Ihre Entscheidung. Vielleicht möchten Sie mit Pferden  in La Tebaida reiten, oder falls Sie an der Pflanzenwelt interessiert sind, bietet sich ein Nachmittag in Paraíso del Bambú y la Guadua an.

Tag 2

Eine technische Kaffee-Tour weniger interessant für Sie? Dann empfehlen wir Ihnen, nach Recuca zu reisen, wo Sie einen eher frivolen und sehr unterhaltsamen Tag verbringen werden

Tag 3

Bleiben Sie noch ein Weilchen im Bett! Die Kaffeezone ist der richtige Ort für Entspannung. Also bleiben Sie noch einige Zeit in der gemütlichen Finca. Von dort werden Sie gegen Mittag abgeholt und nach Salento gebracht. Buchen Sie sich in Ihr Hotel, ein und geniessen Sie am Nachmittag die Stimmung der Stadt, besuchen Sie die Geschäfte mit handgearbeiteten Artikeln in Camino Real und geniessen Sie Ihren Kaffee!

Am nächsten Tag wird Ihre Reise fortgesetzt, Zielort Cocora. Es handelt sich hier um eine kostengünstige Art und Weise, die Reise zu verlangsamen und Ihnen eine weitere Übernachtung anzubieten

Tag 4

Nehmen Sie einen Flug am frühen Abend von Pereira statt von Armenia, und verbringen Sie den Nachmittag dabei, die Wasserfälle und warmen Teiche von Santa Rosa de Cabal zu besuchen. Lassen Sie Ihr Gepäck im Wagen und fahren Sie dann zum Flughafen .

Die Preise sind nach der Anzahl der Reiseteilnehmer kalkuliert 

Personen 2 3 4 5 oder mehr
615€ 530€ 450€ Für Gruppenpreise bitte anfragen

eingeschlossen in die Preise für die Touren sind

  • private Fahrt vom Flughafen zum Hotel
  • private Fahrt zwischen Reisezielen an Land
  • Unterbringungen entsprechend der Anzahl der Beteiligten
  • Frühstück jeden Tag, Abendessen in der Finca und Mittagessen am Tag 2
  • Einheimische englischsprechende Begleiter an den jeweiligen Reisezielen
  • Alle Touren und Aktivitäten, die im Programm enthalten sind
  • Alle Steuern vor Ort, Hotelversicherungsgebühren und Eintrittskosten

Nicht eingeschlossen sind

  • Flüge in die und aus der Kaffeezone
  • Sonstige persönliche Kosten, wie sie in unseren Bedingungen enthalten sind
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht speziell in unserer Liste erwähnt sind
  • Hinzusätliches oder frei Gewähltes, das nicht in der Reisebuchung enthalten ist

Informationen über die Reiseziele

Die Tour besucht die folgenden Reiseziele. Clicken Sie auf ein Ziel, um sich ausführlicher zu informieren.

Kaffeezone

Salento und Cocora

Cocora & Los Nevados 3-Tage-Trecks

Drei Tage, drei Touren und drei Möglichkeiten, den majestätischen und phantastischen Parque de los Nevados mit dem einmaligen Valle del Cocora zu verbinden. Diese Touren sind nicht für die Ängstlichen unter uns geeignet! Alle 3 Möglichkeiten verlangen von Ihnen volle Tauglichkeit, aber dafür werden Sie mit wundervollen Landschaften und Aussichten belohnt, ganz abgesehen von dem Gefühl von Erfüllung, das Sie am Ende Ihres Trecks erleben.

Diese Touren beginnen in der leicht zu erreichenden Stadt Salento und können entweder als einzelne Tour oder im Zusammenhang mit einer interessanten, vielfaltigen Tour der Kaffeezone oder einer erweiterten Tour durch Kolumbien unternommen werden.

Wir können Sie ohne Schwierigkeiten nach Salento bringen, um Ihre Reise zu beginnen, falls Sie in Risaralda oder Quindío in Hotels oder familiebetriebenen Fincas wohnen sollten.

Programme

Wir bieten Ihnen drei verschiedene Möglichkeiten für 3-Tage-Trecks nach Cocora und Nevado del Quindío an. Alle drei Programme beinhalten 3 Tage und 2 Nächte. Alle Übernachtungen finden in abgelegenen einfachen Posadas statt, die von Familien bewirtschaftet werden.

Paramillo del Quindío

El Paramillo ist einer der höchsten Gipfel im Los Nevados Nationalpark mit einer Höhe von 4750 m über dem Meeresspiegel. Er liegt am Südende des Parks.

Tag 1. Valle del Cocora nach La Primavera 17km

Unsere Tour beginnt im Cocora Tal, nachdem Sie von Salento hierher gebracht wurden. Nach 8 bis 9 Stunden Wandern durch verschiedene Ökosysteme, durch das Cocora Tal und die bewaldeten Berghänge, erreichen Sie La Primavera in einer Höhe von 3850 m über dem Meeresspiegel. Übernachtung findet in einem Landhaus statt.

Tag 2. La Primavera nach Cima Paramillo Quindío 18km

An Ihrem zweiten Tag kreuzen Sie verschiedene historische Wanderwege, die sich seit Jahrhunderten nicht geändert haben. Sie kommen durch eine einmalige Páramo Landschaft und erreichen dann El Paramillo del Quindío. Nach dem Besuch in El Paramillo del Quindío bringen wir Sie zurück nach La Primavera, wo Sie sich entspannen können, um in der Bauernküche Ihre Erfahrungen auszutauschen.

Tag 3. La Primavera nach Valle del Cocora 19km

Der dritte und letzte Tag Ihrer Wanderung bringt Sie auf einer anderen Strecke von La Primavera nach Cocora zurück. Auf dem Weg dahin halten wir für ein Mittagessen in der Finca La Argentina an, die von einer anderen Bergfamilie betrieben wird. Wir treffen gegen 17 Uhr ein.

Statistik

Niedrigste Höhe 2390 m über dem Meeresspiegel

Maximale Höhe 4750 m über dem Meeresspiegel

Insgesamt werden 54 km Entfernung zurückgelegt

Trek Grade: Herausforderung, mittlere bis grössere Höhenlage und gelegentlich anstrengende Steigungen.

Glaciar Shimmer, Nevado del Tolima

El Nevado del Tolima ist ein Stratovulkan, der am Südende des los Nevados Nationalpark liegt. Der letzte Ausbruch des Vulkans liegt ca. 3600 Jahre zurück. Es gab kleine Ausbrüche im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert. Der letzte fand 1943 statt. Er liegt in einer Höhe von 5215 m über dem Meeresspiegel und ist der dritthöchste Vulkan Kolumbiens.

Dieser Drei-Tage-Treck, der Sie bis zum Rande des Glaciar Shimmer bringt, führt Sie durch eine eindrucksvolle hochgelegene Páramo Landschaft, eines der schönsten und wichtigsten Ökosysteme der Anden. Diese Landschaft ist dafür bekannt, Wasser hervorzubringen, und liegt über der andischen Waldgrenze und unterhalb der Schneegrenze.

Tag 1. Valle del Cocora nach La Primavera 17km

Ihre Tour beginnt um 6.30 Uhr mit einem Frühstück in Salento, von dort werden Sie zum Cocora Tal gebracht. Ihr Aufstieg erfolgt durch einen wolkenverhangenen Wald bis Sie die Páramo Hochebene erreichen. Dann kommen Sie in La Primavera an, der Rastplatz für die Nacht.

Tag 2. La Primavera nach Glaciar Shimmer 21km

Der zweite Tag beginnt früher, da eine grössere Entfernung zu bewältigen ist, mit einigen grossen Steigungen, die zum Helipuerto Sektor fuehren. Nachdem Sie die letzte Steigung zum Rande von Glaciar Shimmer hinter sich gebracht haben, haben Sie die maximale Höhe von 5000 m über dem Meeresspiegel erreicht.

Tag 3. La Primavera nach Valle del Cocora 19km

Der dritte und letzte Tag des Trecks bringt Sie zurück nach Cocora über eine andere Strecke, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, eine andere Landschaft mit Blick auf das Ökosystem kennen zu lernen. Mit dem Ende der Reise wird gegen 17 Uhr gerechnet.

Statistik

Niedrigste Höhe 2390 m über dem Meeresspiegel

Maximale Höhe 5000 m über dem Meeresspiegel

insgesamt werden 57 km Entfernung zurueckgelegt.

Grad: Herausforderung, mittlere Höhenlage und anstrengendes Klettern

Die Anden und ihre Gemeinden

Dieser Treck ist der kürzeste und bequemste der drei Möglichkeiten, und bleibt grösstenteils innerhalb des Waldes der Anden. Er gibt Ihnen die Chance, sich mit den historischen Gebräuchen und Traditionen bekannt zu machen. Folgen Sie alten und vielbenutzten Wanderwegen durch eine wundervolle Landschaft. Bewundern Sie El Paramillo de Quindío aus der Entfernung, und verbringen Sie den Abend in einer freundlichen, familienbetriebenen Finca hoch in den Bergen.

Tag 1. Valle del Cocora nach Finca Argentina 9km

Jeder Tag beginnt mit einem Frühstück. Am ersten Tag nach dem Frühstück wandern Sie 5 Stunden lang zum Landhaus Finca Argentina, wo Sie sich bis zum Ende des Tages ausruhen können.

Tag 2. Finca La Argentina nach La Primavera 8km

Dieser zweite gemächliche Treck bringt Sie zu 4200 m über dem Meeresspiegel. Hier wird eine Rastpause eingelegt, damit Sie von hier aus El Paramillo del Quindío bewundern können. Von hier aus geht es nach unten, nach La Primavera, wo Sie sich wieder in der freundlichen Atmosphäre eines Bauernhauses entspannen können.

Tag 3. La Primavera nach Valle del Cocora 19km

An diesem Tag werden Sie Ihr Wandern beschleunigen müssen, denn das ist der längste Weg.
Es geht nach unten, zurück ins Cocora Tal. Wir werden ca. 17 Uhr in Salento eintreffen.

Statistik

Niedrigste Höhe 2390 m über dem Meeresspiegel

Maximale Höhe 4200 m über dem Meeresspiegel

Insgesamt werden 36 km zurückgelegt

Grad: mittlere Anstrengung, mittlere Höhenlage

Preise für diese Trecks

Der obengenannte Preis basiert auf der Teilnahme von 4 Personen und schliesst Folgendes ein:

  • Transport von und zurück nach Salento oder Unterbringung in Armenia, Pereira, Quimbaya, Filandia oder in den von The Colombian Way bevorzugten Fincas.
  • Einen professionellen Spanisch sprechenden Bergführer für die Dauer des Trecks.
  • Übernachtungen jede Nacht in familienbetriebenen Bauernhäusern
  • Alle Mahlzeiten, Zwischenmahlzeiten und Getränke
  • Eintritt zum Los Nevados Nationalpark

Benutzen Sie unsere Kontakt-Formulare für mehr Informationen, oder um Ihren Treck nach Cocora und Nevados zu planen

The Colombian Heritage Experience

The Colombian Heritage Experience ist eine intensive, kurze Rundreise, bei welcher die wohl wichtigsten archäologischen Destinationen Kolumbiens besucht werden. Die Tour führt durch die 2 Provinzen Huila und Cauca, mit einer Möglichkeit zur Verlängerung nach Popayán, der herrlichen, weissen Kolonialstadt und Provinzhauptstadt von Cauca.

Die Tour beginnt im heissen Neiva, Hauptstadt der Provinz Huila. Von Neiva aus fahren Sie mit unserem Fahrer zur Tatacoa Wüste, der erste Höhepunkt erwartet Sie also bereits am ersten Tag. Spektakuläre, verschieden farbige Landschaften warten auf Sie. Wir bieten die Möglichkeit an, direkt innerhalb der Wüste auf einer einfachen Posada (Bauernhof) zu übernachten, ideal um den spektakulären Sternenhimmel am Abend zu beobachten. Oder aber übernachten Sie im symphatischen kleinen Dorf Villavieja, welches am Rande der Wüste liegt.

Weiter führt die Reise durch das Tal des Magdalena-Flusses. Eine atemberaubende Strecke erwartet Sie bis Sie in San Agustín ankommen, einem kleinen Dorf in den Anden. Bekannt für den archäologischen Park. In einem herrlichen Finca-Hotel verbringen Sie 2 Nächte, dazu haben wir einige attraktive Aktivitäten im Programm inkludiert. Danach geht es weiter nach Tierradentro, auchTierradentro wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt, auch dort erwartet Sie eine sensationelle Wanderung über die grünen Hügel, um welche die unterirdischen Gräber verteilt sind. Danach endet die Tour mit dem Transfer zurück an den Flughafen von Neiva. Wir bieten aber auch eine Weiterfahrt nach Popayán an, dort könnte man 1 oder mindestens 2 Nächte verbringen.

Klima

Hitze in der Tatacoa Wüste, eher feucht und kühl in San Agustin, Tierradentro ist dann aber wieder mild. Sie sehen, auch klimatisch ist diese Rundreise sehr vielseitig.

Gruppengrösse

Buchbar ab 2 Personen, nach oben gibt es keine Grenzen

Tag 1

tatacoa
The Tatacoa Desert

Ankunft im Flughafen von Neiva, wo Ihr Chauffeur für die nächsten Tage auf Sie wartet.

Transfer nach Villavieja, dem Dorf am Rande der Wüste. Dort werden Sie entweder Ihre Zimmer beziehen oder aber mit dem Gepäck in die Wüste weiterfahren. Besuch der Wüste, begleitet von einem erfahrenen Guide aus der Region. Es bieten sich herrliche, einzigartige Fotomotive an. Dazu können Sie auch ein erfrischendes Bad in einem mit Grundwasser gefüllten Schwimmbad geniessen. Am Abend besteht die Möglichkeit zur Sternenbeobachtung.

Übernachtung in der Wüste oder im Dorf, ein einladender Hauptplatz wartet auf Sie auf um in einem der vielen Restaurants ein Bierchen zu geniessen und mit den netten Menschen des Dorfes zu schwatzen.

Tag 2

san-agustin
San Agustín

Nach dem Frühstück geht es weiter durch das Tal des Magdalena Flusses bis nach San  Agustín. Es erwarten Sie einige herrliche Stellen um Fotos zu machen von dieser grandiosen Landschaft, so zum Beispiel gibt es einen Aussichtspunkt oberhalb der Represa Betania, ein Stausee, welcher zur Stromproduktion dient. Ein sensationelles Panorama erwartet Sie. In San Agustín beziehen Sie Ihre Zimmer in einem schönen Landhotel.

Am späteren Nachmittag werden Sie von Ihrem englisch sprechenden Guide abgeholt und brechen zu einem Ausritt auf, und zwar geht es über Strassen (wenig befahren) und Feldwege bis zu La Chaquira, eine wiederum einzigartige Aussicht in die Schlucht des MagdalenaFlusses erwartet Sie.

Erste Übernachtung in San Agustín. 

Tag 3

Nach dem Frühstück besuchen wir den interessanten, weltberühmten archäologischen Park von San Agustín. Dieser wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekührt. Dazu besuchen Sie auch das Museum und den Garten des Museum, dort lebt übrigens eine Schildkröte die kurzerhand “Demokratie” getauft wurde. Warum? Weil sie so langsam läuft, wie die Demokratie funktioniert. Dazu gilt es einen grünen Leguan auf den Ästen des Baumes zu erspähen. Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit etwas auszuruhen im Hotel.

Am späteren Nachmittag besuchen Sie per Jeep eine Stelle, wo der wichtigste Fluss Kolumbiens nur 1.7 Meter breit ist: El Estrecho del Magdalena. Hier ist der Fluss noch jung und von hier bahnt er sich seinen Weg durch das ganze Land bis er bei Barranquilla in das Meer fliesst.

Tag 4

Transfer nach Tierradentro via Pitalito und La PlataTierradentro ist das Land der Paéz Indianer, hier lebt diese Gemeinschaft von Ureinwohnern nach wie vor auf ihre traditionelle Art. Unterkunft im einzigen richtigen Hotel der Region unten beim Museum.

Tag 5

tierradentro
Tierradentro

Eine wunderbare Wanderung erwartet Sie heute. Ein Höhepunkt, nicht nur für den Süden sondern nach Meinung des Autors dieses Textes etwas vom Schönsten, was das Land zu bieten hat. Es geht am Morgen hinauf zum Dorf, von dort beginnt man den Aufstieg nach El Alto de San Andrés. Danach wird es steiler bis man El Aguacate erreicht, von dort oben (der höchsten Stelle der Wanderung) erwartet einem eine herrliche Aussicht ins Tal von Inza. Am Nachmittag besucht man Segovia, El Duende & El Tablón. Die Wanderung endet im Dorf von San Andres de Pisimbala. Kurz: Ein unvergesslicher Tag erwartet Sie.

Tag 6

Transfer zurück nach Neiva an den Flughafen, Ende der Tour.

Diese Rundreise kann selbstverständlich je nach Ihren Wünschen angepasst und geändert werden. Hier geben wir Ihnen einige Vorschläge.

Tag 1

  • Gerne arrangieren wir auch den Flug von Bogotá nach Neiva für Sie. Dazu können wir selbstverständlich auch Ihre Hotelunterkunft in Bogotá für Sie organisieren.
  • Sie wählen, wo Sie schlafen wollen in der ersten Nacht, der Preis bleibt der Selbe. Entweder im angenehmen Dorf Villavieja oder aber innerhalb der Wüste, wo es einfache Bauernhöfe gibt, welche Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Beide Unterkünfte sind einfach aber authentisch. In der Wüste kann man dazu den sensationellen Sternenhimmel über der TatacoaWüste beobachten.
  • Während dem Transfer nach San Agustín kann in Rivera ein Stop eingelegt werden, in Rivera finden Sie einige Thermalbäder, welche stets einen Besuch wert sind.

Tag 6

Gerne organisieren wir Ihre Weiterreise, fliegen Sie zurück nach Bogotá oder fahren Sie weiter in die weisse Kolonialstadt Popayán.

Preise kalkuliert pro Person

Persons 2 3 4 5 und mehr
1307€ 997€ 750€  Bitte kontaktieren Sie uns 

Folgende Dienstleistungen sind im Preis inbegriffen

  • Private Transfers die ganze Tour über mit einem spanisch sprechenden Fahrer
  • Unterkunft in einfacheren aber stets typischen Hotels mit Frühstück (ausser in der TatacoaWüste)
  • Spanisch sprechender Guide in der Tatacoa Wüste
  • Englisch sprechender Guide in San Agustín, Tour durch den archäologischen Park und Ausritt auf dem Pferd
  • In Tierradentro begleitet Sie ein spanisch sprachiger Guide
  • Alle Taxen, Eintritte etc.

Nicht inbegriffen im Preis

  • Anreise zum Startpunkt der Reise und Rückreise ab dem Endpunkt der Reise
  • Mahlzeiten
  • Trinkgelder (optional)
  • Optional aufgeführte Erweiterungen der Reise

Mit dieser Tour werden Sie die folgenden Destinationen besuchen, bitte clicken Sie die Links an, dort finden Sie weitere Informationen.

Die Tatacoawüste

San Agustín

Tierradentro

Tierradentro

Tierradentro ist ein weiterer Höhepunkt in Kolumbiens grünem Süden. Ideal in Kombination mit San Agustin zu besuchen. Doch ist auch ein Besuch ab Popayán oder Neiva möglich. Tierradentro ist der Name der Region, welche von den Spaniern so genannt wurde: Im Innern des Landes. Überall hat es Hügel, sofern man einen überquert wartet dahinter mit Bestimmtheit ein noch grösserer Hügel. Die Landschaft hier ist rauh und ebenso einzigartig, zerklüftet und unendlich weit.

Zu hinterst im Tal von Tierradentro liegt die kleine Ortschaft San Andres de Pisimbalá. Das Dorf wird bewohnt aus einem Gemisch aus Paéz Indianern und Zuzügern. Das mit Abstand schönste und eigenständigste Bauwerk ist sicherlich die Kirche. Diese steht für das Gemisch an Kulturen. Während das Dach mit einer Art Stroh bedeckt ist, sind die Mauern aus Zement und typisch weiss angestrichen. Vor der Kirche liegt der Dorfplatz. Innerhalb der Kultur der Paéz Indianer gelten nach wie vor die eigenen Regeln. Jemand, der gegen diese Regeln verstösst (z.B. durch Diebstahl oder Untreue) wird bestraft. Sei dies per Peitsche oder die Füsse werden in einen Holzblock gelegt und der Kopf richtet sich nach unten. In dieser äusserst schmerzvollen Position muss der zu Bestrafende einige Zeit ausharren. Der Holzblock steht zur Besichtigung unten im Museum von Tierradentro. Dieses liegt nicht im Dorf selbst sondern im unteren Teil, bei der Parkverwaltung.

Das Klima ist wiederum mild und angenehm. Es gibt viele Sonnentage. Die Rundwanderung über die Hügel zu den unterirdischen Grabstätten ist etwas vom Schönsten, was Kolumbien Trekking mässig zu bieten hat.

Die archäologische Attraktion (Tierradentro ist als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet) sind die unterirdischen Gräbern, welche in der herrlichen Landschaft um Tierradentro liegen. Es sind unterirdische Totenkammern, welche einen Durchmesser von 2 bis 7 Meter vorweisen. Die Wände sind mit Zeichnungen verziert. Beim Fotofrafieren darf kein Blitzlicht verwendet werden, da dies die Zeichnungen beschädigen könnte. Die Grabstätten in der Region von Tierradentro heissen Alto de San Andres, Alto del Aguacate, Alto de Segovia und Alto del Duende. An diesen Stellen finden Sie die unterirdischen Gräbern, zu denen Sie hinabsteigen können. Bei El Tablon wurden 11 Statuen aufgestellt, die in der Umgebung gefunden wurden. Diese erinnern an die Statuen von San Agustin, sind aber nicht dermassen gut bearbeitet.

Programm

Tierradentro ist relativ schwierig zu erreichen. Und zwar erfolgt der normale Anfahrtsweg von Neiva aus über La Plata, von San Agustin aus über La Plata oder aber über die Berge von Popayan aus kommend. Die Strasse ist teilweise nach wie vor schlecht und die Anreise ist beschwerlich und abenteuerlich. Doch es lohnt sich auf jeden Fall, diese Strapazen auf sich zu nehmen. Denn die Region ist herrlich schön, abgelegen und umso einzigartiger und sollte bei jeder Reise durch den Süden des Landes im Programm inklusive sein. Es hat nur ein einziges richtiges Hotel im unteren Teil bei der Parkverwaltung. Dazu einige einfache Restaurants, die typisches Essen und leckere Fruchtsäfte servieren.

Wir empfehlen, 2 Nächte in Tierradentro zu verbringen. Denn die Rundwanderung, die absolut empfehlenswert ist, nimmt fast einen ganzen Tag in Anspruch. Es geht zuerst steil hinauf bis auf den Hügel von Alto del Aguagate. Vorbei an Bauernhöfen der Indios, welche Mais und Kartoffel anpflanzen. Vom Hügel oben geniesst man eine herrliche Aussicht bis ins Tal von Inza. Inza ist das nächst grössere Dorf, wo am Samstag ein wichtiger Markt stattfindet. Viele Chivas verlassen Tierradentro am frühen Morgen und bringen die Bauern nach Inza.

Danach führt die Wanderung steil hinunter, wo sich am Mittag eine Pause anbietet. Am Nachmittag macht man die zweite Hälfte der Rundwanderung, welche beim Dorf San Andres de Pisimbala endet.

Gerne organisieren wir für Sie einen Reisebaustein nach Tierradentro. Dieser beinhaltet Transport ab den oben genannten Ausgangsorten. Dazu reservieren das Hotel und organisieren, falls gewünscht, einen mehrsprachigen Begleiter. Es lohnt sich auch, die Tatacoa Wüste und San Agustin auf der gleichen Reise zu besuchen. Danach bietet sich die Weiterfahrt nach Popayán oder die Rückfahrt nach Neiva an, von wo aus weitergeflogen werden kann.

Ruhe und Einsamkeit

Haben Sie schon einmal daran gedacht, alles hinter sich zu lassen und einige Tage abzutauchen? Den Kontakt zur Aussenwelt abzubrechen und irgendwo zu sein, wo es absolut nichts gibt und Sie total ungestört sind? 

Kolumbien bietet unzählige Möglichkeiten um spurlos zu verschwinden und für Niemanden erreichbar zu sein. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihre Auszeit zu organisieren und wir können Sie gerne an einem unauffindbaren Ort unterbringen.

Warum möchten Sie abtauchen?

Stellen Sie sich einen Ort vor, wo es keine Autos, kein Telefon und nur begrenzt (oder gar kein) Strom gibt. Ein Ort, wo es kein miserabler Bürochef hat, welcher Sie immer kontrolliert, keinen störenden, kleinlichen Ehepartner, mit welchem Sie sich schon seit geraumer Zeit nicht mehr verstehen. Niemand, der von Ihnen fordert alles zu begründen und zu allem eine Meinung zu haben. Ein Ort, wo nicht immer alles als richtig oder falsch beurteilt wird, ein Ort wo sich nicht immer alles um Geld und Konsum dreht. Ein Ort wo nicht alles so einfach ist und man kann einfach eine Fertigmahlzeit in die Mikrowelle schieben. Ein Ort ohne IKEA Möblierung. Ein Ort, wo Sie mit dem Sonnenaufgang aufstehen und der Tag sich mit dem Sonnenuntergang verabschiedet. Ein Ort, an dem man nicht viel mehr findet als unbegrenzte Freiheit.

Sie wollen aussteigen? Weg von Ihrem Leben, welches sich Tag für Tag gleich abspielt. Weg von Allem? Sie möchten die einfachsten Dinge, welche in der zivilisierten Welt als selbstverständlich erscheinen, wieder lernen zu schätzen? Möchten Sie eine Zeit lang vom sterilen 21 Jahrhundert verschwinden in eine frühere Zeit, in welcher nicht alles so komfortabel und selbstverständlich war?

Vielleicht leben Sie in einer Partnerschaft und möchten zusammen mit Ihrem Partner einige Zeit lang Ruhe haben und ungestört sein. Keine lästigen Telefon-Anrufe, keine lästigen E-Mails, kein Facebook und kein Fernseher? Gerne helfen wir Ihnen dabei.

Wohin kann ich abtauchen?

Das sagen wir Ihnen natürlich nicht auf unserer öffentlichen Website. Sonst setzt sich Ihr Chef an Ihren Computer und findet den Hinweis im Browserverlauf und stört Sie wieder mit unnötigen Fragen.

Doch wir kennen unzählige Orte, wo man Sie nicht findet und wo Sie Ihre Ruhe geniessen können. Sei dies in einer einfachen Holzhütte im Urwald, im Nebenhaus eines Bauernhauses irgendwo hoch oben in den Anden, weit entfernt von allen Städten, sei dies irgendwo in einem einfachen Haus in einem Fischerdorf oder irgendwo in einer Hängematte an einem Pazifikstrand, wir können Ihnen zahlreiche Vorschläge unterbreiten.

Teilen Sie uns Ihre Vorstellungen mit. Wie lange möchten Sie abtauchen? Können Sie ohne Internet, Elektrizität etc. leben? Irgendwo an einem Ort wo Geld nebensächlich ist und wo man die Zeit an der Sonne abliest?

Wie lange möchten Sie abtauchen?

Wir verstecken Sie so lange wie Sie möchten. Ein Wochenende, eine Woche oder für den Rest Ihres Lebens.

Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular und teilen Sie uns die Details mit. Gerne machen wir uns auf die Suche nach dem perfekten Ort, wo Sie einige Zeit lang ungestört sind.

San Andrés

San Andres liegt ca. 700 Kilometer vor der kolumbianische Karibikküste. Schon vom Flugzeug her stechen einem die fantastischen Farben der Karibik in die Augen. San Andres bietet alles, was man von einer Karibikinseln erwarten darf. Tauchplätze, weisse Strände, Nachtleben und eine eigenständige Kultur. 

Kaum ist man aus dem Flugzeug ausgestiegen, steigen einem auch schon die typischen Reggae Klänge in die Ohren. Das ist San Andres. Eine aufallende Vielfalt an Kulturen erwartet einem. Ob Holländer, Irländer oder Engländer, viele Europäer waren  schon hier um letzendlich die Insel gegen die Spanier zu verteidigen. Eine herausragende Figur war dabei der Pirat Morgan, der ständig zwischen Jamaika und San Andres pendelte und somit auch etwas zum Einfluss der Reggae Kultur auf der Insel beitrug.

Man hört die Leute kreolisch, spanisch und englisch sprechen. Dies macht die Kommunikation auch für nicht-spanisch sprechende Reisende einfach.

Das Gemisch der Kulturen steht auch für die fröhliche Lebenseinstellung, welche die Bewohner hier an den Tag legen. Das Nachtleben ist faszinierend gemischt. So sticht dem Benutzer eine Mischung ausCalypso, Merengue, Salsa und Reggae in die Ohren.

Kulinarisch hat die Insel so einiges zu bieten. Die vielen Kulturen bieten eine herrliche Vielfalt an Leckereien, welche in zahlreichen Restaurants angeboten werden.

Das Hauptausflugsziel nahe der Insel ist Johnny Cay, eine kleine, bunte Insel, welche für Ihre Reggae-Partys bekannt ist. Ideal um zu schnorcheln oder den einen oder anderen Cuba Libre zu trinken, Karibik pur.

Auf San Andres bieten alle Art von Hotels an, ob kleine, familiäre Hotels oder grosse all-inclusive Club-Hotels. Diese sind teilweise preisgünstig zusammen mit den Flügen ab dem Festland auf die Insel.

Programm

Das Programm auf San Andres steht ganz im Sinne von faulenzen und entspannen. Wir organisieren in der Regel den Flug nach San Andres und die Hotelunterkunft. Auf Wunsch hilft das Hotel gerne weiter mit einigen Ausflügen oder einer Ausfahrt nach Johnny Cay.

Wir empfehlen Ihnen, mindestens 3 Nächte auf der Insel zu bleiben. Besser aber 4. San Andres ist eine paradiesische Destination und vor allem zum ausspannen nach einer Kolumbienrundreise geeignet. Doch es lassen sich auch einige zusätzliche Aktivitäten wie z.B. tauchen organisieren.

Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular und teilen Sie uns mit, wann genau Sie diese paradiesische Inseln besuchen möchten.

Recuca

Besuchen Sie die Kaffeefinca Recuca, im Herzen der Kaffeezone

Inhalt

Hacienda Recuca ist das perfekte Besuchsziel für alle Gäste, welche mehr über die Welt der Kaffeebauer und mehr über den Anbau und die Verarbeitung von Kaffee erfahren wollen. Eine bodenständige, interessante und farbige Finca mit motivierten Guides, welche Ihnen die typischen Bräuche und Traditionen zeigen.

Auf der Recuca Farm wird einem der Kaffeeprozess auf lustige, spielerische Art und Weise näher gebracht. Die Begleiter sind in der typischen, traditionellen Kleidung der Kaffeebauer anzutreffen. Auch die Besucher werden eingekleidet. Wie gesagt, es geht spielerisch und lustig zu und her.

Die Umgebung ist schlicht herrlich und wunderschön. Man findet die typischen Guada-Bauten (eine Art Bambus-Holz), man sieht die typischen Willy Jeeps, welche nach wie vor für die Kaffeeernte benutzt werden. Dazu eine herrliche, weitläufige Umgebung. Kaffeehügel nach Kaffeehügel.

Ablauf

Wir organisieren eine Abholung in Ihrer Unterkunft und bringen Sie bequem, in komfortablem Transport, zur Kaffeefarm Recuca.

Dort werden Sie die Möglichkeit haben, ein traditionelles, typisches Mittagessen einzunehmen, danach werden Sie in die typische Kleidung der Kaffeebauern oder Kaffeetöchter anziehen und die Führung geht los.

Die Führung beinhaltet einen eher theoretischen Teil inmitten voller grünen Kaffeepflanzen und einen praktischen Teil, Sie werden die Möglichkeit haben sich selbst als Kaffeebauer zu probieren und die Bohnen zu pflücken. Dazu haben Sie natürlich die Möglichkeit stets den typischen Kaffee der Finca zu testen.

Gruppengrösse

Hacienda Recuca ist der ideale Platz für Gruppen ab 1 bis 30 Personen. Dazu ist der Platz auch ideal für Familien mit Kinder.

Unsere Meinung

  • Ein Besuch von Recuca beinhaltet Spass, Unterhaltung und mit Sicherheit eine gute Kaffeetour
  • Geniessen Sie eine herrliche Umgebung und ein angenehmes Klima
  • Gastfreundschaft pur

Inklusive

Im Preis beinhaltet sind folgende Dienstleistungen

  • Preis per Person bei einer Gruppe von 4 Teilnehmern
  • Privater Transport ab Ihrer Unterkunft zu Recuca und zurück
  • Eintrittsgebühr Recuca + Führung
  • Ein typisches kolumbianisches Essen

Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular und teilen Sie uns mit, wann genau Sie Recuca besuchen möchten.

Tobia

Das Dorf Tobia liegt an der Strasse von Bogotá nach Medellin. Ca. 2 Stunden vonBogotá aus geht eine Abzweigung zum dem kleinen Dorf. Das Klima ist schön warm und angenehm. Die Durchschnittstemperatur ist 25 Grad. Es hat einige ganz stilvolle Hotels mit Schwimmbad in der Nähe des Rio Negro, der tosende Fluss welcher die Lebensader von Tobia ist.

Tobia ist eine ideale Destination um zum Beispiel 1 bis 2 Nächte dort zu verbringen. Bekannt als Mekka für Extrem-Sportarten wie River Rafting, Rappel (man seilt sich einen Wasserfall ab) oder Canopy. Dazu kann man auch herrliche Wanderungen unternehmen und reiten. Wie oben geschrieben fliesst der Rio Negropraktisch quer durch das Dorf. Gerne bieten wir eine Übernachtung in einem Finca-Hotel direkt am Flussufer an oder eine spektakuläre River-Rafting Fahrt auf dem Fluss.

Tobia ist auch bekannt für die Herstellung und Verarbeitung von Zuckerrohr. Hier werden viele Süssigkeiten hergestellung und die Region ist auch als Eje Panela bekannt, die Zuckerrohrregion. Als Anlehnung an die Eje Cafetero, die Kaffeeregion.

Die ideale Lage von Tobia garantiert ein stets warmes Klima. Dazu sieht man zahlreiche tropische Pflanzen, die genau in diesem Klima prächtig gedeihen. Auch viele Vögel fühlen sich wohl in dieser Region.

Programm

Sie verlassen Bogotá per privatem oder öffentlichen Transport und kommen in 2 (privater Transport) bis 3 (öffentlicher Transport) Stunden in Tobia an. Wir empfehlen einen Aufenthalt von 1 bis 2 Nächten in einem herrlichen Finca-Hotel, welches direkt am Ufer des Rio Negro gelegen ist. Am Wochenende kommen vieleBogotános nach Tobia und es tanzt der Bär. Unter der Woche völlig ruhig und erholsam.

Die Fincas sind allesamt ziemlich einfach, dafür aber stilvoll. Frühstück essen Sie im Garten, im Hintergrund hören Sie das Rausches den Flusses. Entspannen Sie in der Hängematte und lesen Sie ein Buch. Erholen Sie sich nach schweisstreibenden Outdoor-Aktivitäten und tanken Sie Sonne.

Inklusive

  • 2 Übernachtungen in einer idyllischen Finca am Ufer des Rio Negro
  • Frühstück und Nachtessen auf der Finca
  • 2 Aktivitäten; River-Rafting und Rappel

Nicht inklusive

  • Transfers ab Bogotá nach Tobia

Der Preis ist gültig bei einer Grösse von 4 Personen. River Rafting ist nur bei einer Mindestgrösse von 4 Personen möglich. Am Wochenende findet man stets mehr Personen um das Boot zu füllen. Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular um die Reise zu buchen.

Puracé

Exkursion ab Popayán in den Puracé Nationalpark. 

Inhalt

Der Puracé Nationalpark liegt an der Grenze der Departments Huila und Cauca. Normalerweise wird der Park ab Popayán besucht. Bei gutem Wetter ist es teilweise möglich, die schneebedeckten Gipfel desPuracé und des Pan de Azucar von Popayán aus zu sichten. Dies setzt allerdings einen wolkenfreien Himmel voraus. Der Park erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 870 km2 und verfügt über eine sensationelle Vielfältigkeit an Flora und Fauna. Erfahren Sie mehr darüber.

Ökosysteme, Flora und Fauna

Puracé bedeutet in der Quetschua Sprache der feuerspeiende Berg. Also handelt es sich beim Mittelpunkt des Parkes um einen Vulkan. Dies hat Auswirkungen auf den ganzen Puracé Nationalpark. Überall hat es heisse Quellen, welche aus dem vulkanischen Gestein heraus treten. Dies ergibt teilweise sensationelle Landschaften. So zum Beispiel bei Las Termales del San Juan. Herrlicher Platz um zu fotografieren, grüne Moospflanzen über helle, von Schwefel getränkten Steine und Dampf, welcher sich mit dem stetigen Neben mischt.

Viele Vögel leben im Park. Adler ziehen einsam Ihre Runden auf der Suche nach etwas Essbarem aber auch Berghühner sind hier zu finden. Ausserdem ist es bei unserer Tour möglich, das Wappentier Kolumbiens zu sehen: Der Andenkondor. In Kolumbien leben nur ungefähr 50 frei lebende Tiere. Dazu kamen einige Kondore aus einem Zuchtprogramm des Zoo von San Diego. Diese wurden hier angesiedelt und werden auf unserer Tour gesichtet.

Ablauf

Wir verlassen Popayán um ca. 7:30 Uhr Morgens. Von da aus geht es aufwärts bis wir das Dorf Puracéerreichen. Einen ersten Stop ist beim Felsen des Condors geplant. Dort können wir mit etwas Glück die imposanten, frei lebenden Andenkondore im freien Flug und bei der Nahrungsaufnahme beobachten. Danach geht es weiter durch eine typische Páramo Landschaft, von dort sehen wir die Laguna de San Rafael von weitem. Der Höhepunkt wartet sicherlich mit den heissen Thermalquellen von San Juan. Ein sensationelles Naturspektakel mit unzähligen Farben bietet sich an. Bei der Rückfahrt schauen wir uns noch den Bedón Wasserfall an. Im Dorf Puracé werden wir Mittag essen. Danach fahren wir hinunter nachPopayán, wo wir am späteren Nachmittag wieder ankommen.

Gruppengrösse

Die ideale Gruppengrösse ist von 2 bis 8 Teilnehmern. Doch alles ist möglich.

Unsere Meinung

  • Eine eindrückliche Reise in einen fantastischen Nationalpark, der eine tolle Pflanzen- und Tierwelt beherbergt.
  • Dazu erwarten Sie die heissen, natürlichen Thermalquellen von San Juan, ein Traum für alle Fotografen. Eine ganz eigene, seltene Landschaft. Stetiger Nebel und der Schwefeldampf lassen einem vergessen, dass man in Kolumbien ist.

Inklusive

Im Preis sind folgende Dienstleistungen inbegriffen (Preis pro Person basiert auf 4 Pesonen)

  • Transport von Popayán aus in den Nationalpark
  • Deutsch- oder Englisch sprachige Begleitung
  • Eintrittsgebühr in den Park
  • Condorbeobachtung

Weitere Optionen

  • Besuchen Sie auch die Schwefelbäder von Coconuco, welche von einer Indianer-Familie geführt und bewirtschaftet werden. Diese können Sie beim runterfahren besuchen.
Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular und teilen Sie uns mit, wie Sie sich Ihren Ausflug zum PuracéNationalpark vorstellen

The Colombian Pacific Explorer

Reisebeschrieb

Das besondere dieser Reise ist sicherlich der Besuch der Pazifikküste. Ein nach wie vor nicht oft besuchter Ort, der es in sich hat. Endlose, dunkle Strände und viel Einsamkeit, ideal um einige Tage in dieser herrlichen Landschaft etwas abzuschalten. Doch beginnen wir von vorne. Am Anfang der Reise steht die Metropole Bogotá, welche mit dem Gold- und Boteromuseum einiges an Kultur zu bieten hat. Und nicht nur das. Auch Villa de Leyva ist herrlich schön, typische Kolonialstilarchitektur, dazu die grösste Plaza von Kolumbien, exquisite Restaurants und eine schöne Tour in die trockene, einzigartige Umgebung erwarten Sie.

Weiter geht es in die Kaffeezone, dort werden Sie auf einer herrlichen Kaffeefarm inmitten der grünen Kaffeehänge übernachten. Der Besuch von Salento und dem Cocora Tal steht auf dem Programm. Ein typisches Kaffeedorf mit bunten Häusern und netten Menschen erwartet Sie. Im Cocora Tal wachsen die höchsten Palmen des Landes, die Cera (Wachs) Palmen. Reiten Sie auf dem Pferd oder spazieren Sie durch diese einzigartige Landschaft, durch tiefen Nebelwald und über tobende Bäche.

Weiter geht es per Flug nach Medellin. Die Hauptstadt der Provinz Antioquia. Dort sind Sie in einem schönen Hotel im trendigen Poblado Viertel untergebracht. Also direkt im modernen Medellin. Nach einer Führung durch die Stadt, welche früher als das Chicago von Kolumbien bekannt war, bietet sich ein Abendessen am Parque Lleras an. Auch besuchen Sie die malerische Umgebung der Stadt. Und zwar geht es nach Guatape und zum Peñon, einem gigantischen Felsen, welcher wie aus dem Nichts über diese einzigartige Seenlandschaft ragt.

Der nächste Höhepunkt wartet mit der herrlichen El Almejal Lodge auf Sie. Eine andere Welt erwartet Sie. Am Pazifik scheint die Welt still zu stehen, dunkle, weitläufige Strände erwarten Sie. Direkt am tropischen Küstenregenwald gelegen. Dazu ein Ökoprojekt (eine Schildkrötenfarm), wo Sie gerne mithelfen können. Es werden Schildkröten gezüchtet, diese werden danach in die Freiheit entlassen. Einige Tage ohne Stress, fernab von der “Zivilisation” erwarten Sie.
Der Schlusspunkt dieser Reise bildet Cartagena. Die Perle an der Karibikküste. Viel muss man zu Cartagena nicht mehr erwähnen, ausser dass es eine wunderschöne Stadt ist mit einem aufregenden Nachtleben. Ein mehr als würdiger Abschluss einer fantastischen Rundreise.

Klima

Bogotá und Villa de Leyva sind am kühlsten, diese 2 Sehenswürdigkeiten befinden sich in den Anden. Danach geht es weiter in die Kaffeezone, dort ist das Klima mild und angenehm. Warm am Nachmittag, am Abend kann es etwas abkühlen. Das gleiche gilt für Medellin, auch die Stadt des ewigen Frühlings genannt. Die Temperaturen sind angenehm aber niemals aufdringlich warm.

Das Klima an der Pazifikküste ist tropisch feuch. Diese Gegend hat eine sehr hohe Niederschlagsrate, bereiten Sie sich darauf vor. Kleider welche schnell trocknen mitnehmen, dazu unbedingt das Gepäck vor Regen schützen (z.B. mittels Plastik). Falls die Sonne scheint, wird es brennend heiss.
Der Abschluss bildet Cartagena. Dort ist das Klima am Tag durch stets heiss. Am Abend geht meist eine angenehme Brise und es kühlt etwas ab. Doch Cartagena ist mit Abstand das heisseste Ziel dieser Reise.

Tag 1

Tag 1: Ankunft am El Dorado Flughafen in Bogotá, Ihr Reiseleiter wird Sie am Flughafen begrüssen. Transfer Richtung La Candelaria, dem kolonialen Stadtzentrum von Bogotá. Bekannt durch die bunten Fassaden und die alten Plätze wie der Chorro de Quevedo, dort fand übrigens auch die Stadtgründung von Bogotá statt, und zwar im Jahre 1539 durch Gonzalo Jimenez de Quesado. Der Platz ist sozusagen das Herzstück der Candelaria, meist gut besucht von den unzähligen Studenten, welche die vielen Universitäten in der Altstadt besuchen. Bitte beachten Sie, dass die Stadt auf fast 3000 Höhenmetern liegt. Deshalb sollten Sie alles etwas ruhiger angehen. Erste Übernachtung in einem schönen, typischen Kolonialstil Hotel.

Tag 2

Heute sehen wir uns Bogotá an. Zuerst geht es hinauf auf den über der Stadt thronenden Cerro Monserrate, dieser ist 3150 Meter hoch und offeriert eine herrliche Aussicht über die Hauptstadt. Danach schauen wir uns per Spaziergang das Candelaria Viertel an. Einen längeren Halt machen wir im Museum von Fernando Botero. Eine sensationelle Kunstsammlung erwartet uns. Bilder von Malern wie Salvador Dali oder Picasso sind ausgestellt. Auch bietet sich Zeit einen Kaffee bei Juan Valdez zu geniessen. Juan Valdez ist der Zusammenschluss der kolumbianischen Kaffeegewerkschaften. Geniessen Sie einen feinen Kaffee im sonst eher kühlen Bogotá. Danach besichtigen wir die imposante Plaza Bolivar, das Machtzentrum von Kolumbien. Hier finden wir die Kathedrale La Primaria, den Justizpalast, das Kapitol und der Sitz des Bürgermeisters. Dahinter dann die Casa Nariño, der Präsidentenpalast des Landes. Schlussendlich schlendern wir über die Av. Septima und besuchen das Goldmuseum (Montags geschlossen). Ende der Tour.

Tag 3

villa-de-leyva
Villa de Leyva

Nach dem Morgenessen geht es los Richtung Villa de Leyva. Unterwegs werden Sie in Zipaquirá ein Halt machen und der berühmten Salzkathedrale einen Besuch abstatten. Eine Kathedrale, welche innerhalb eines alten Salzbergwerkes errichtet wurde. Danach fahren Sie weiter durch die Savanne von Bogotá bis in das kleine, herzliche Kolonialstil Dorf Villa de Leyva. In der Mitte dieses einladenden Dorfes findet sich die imposante Plaza Mayor, der grösste Dorfplatz Kolumbiens. Sie übernachten in einem herrlichen Kolonial-Stil Hotel in der Dorfmitte. Geniessen Sie ein Abendessen in einem der vielen Restaurants und lassen Sie den Tag bei einem Glas Rotwein ausklingen.

Tag 4

Um 9:30 geht es los. Unser lokaler (englisch sprechende) Reiseleiter wird Sie in Ihrem Hotel abholen und zu einer Halbtagestour in die trockene Umgebung von Villa de Leyva aufbrechen. Sie werden diverse Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Villa de Leyva besichtigen, die Tour kann entweder auf Natur (Paso de Angel, La Pericera) oder auf Kultur (El Fosil, Ecce Homo) ausgerichtet werden. Stets begleitet von einer bestens informierten Person. Der Nachmittag steht zu freien Verfügung. Ideal um durch die alten Gassen zu schlendern und das angenehme Klima auf sich einwirken zu lassen.

Tag 5

Am Morgen werden Sie abgeholt und Sie fahren zurück nach Bogotá. Von dort fliegen Sie in die Kaffeezone nach Pereira. Die Hauptstadt der Kaffeeprovinz Risaralda. Dort beziehen Sie Ihre Zimmer auf einer herrlichen Hacienda etwas ausserhalb der Stadt. Die Hacienda San Jose gilt als die schönste Hacienda der Provinz Risaralda. Diese komfortable, historische Unterkunft wurde im Jahre 1888 erbaut und ist somit eine der ältesten Haciendas des Landes. Nach wie vor bestens gepflegt und sicherlich eine der besten Adressen in der Kaffeezone. Geniessen Sie das warme Klima der Kaffeezone und entspannen Sie etwas am Schwimmbad.

Tag 6

kaffeezone
The Coffee Zone

Heute besuchen Sie Salento und das Cocora Tal. Salento ist eine typische Kaffeestadt. Bunte Fassaden und nette Menschen erwarten Sie. Dazu Forelle, auf
ganz viele verschiedene Arten zubereitet. Zuerst haben Sie die Möglichkeit das Dorf etwas zu besichtigen. Danach geht es ins herrliche Cocora Tal. Je nach Lust und Laune können wir dort einen Reitausflug für Sie organisieren. Oder aber können Sie auch wandern. Sie selbst werden bestimmen, wie viel Zeit Sie in Salento und Cocora verbringen möchten. Rückfahrt zur Finca und letzte Übernachtung in der Kaffeezone.

Tag 7

Heute tauchen Sie in die Welt der Kaffeebauer ein. Sie werden die Hacienda Venecia besuchen, eine herrliche Kaffeefarm welche an der Strasse zu Manizales gelegen ist. Über viele, viele Hektaren erstrecken sich die Kaffeepflanzen. Sie werden einen Rundgang durch diese sensationelle Landschaften machen und erhalten äusserst interessante Erklärungen zur Kaffee-Kultur. EIn herrlich schöner Tag erwartet Sie. Rückfahrt zur Finca bei Pereira und letze Übernachtung in der Kaffeezone.

Tag 8

medellin
Medellín

Transfer an den Flughafen von Pereira und Weiterflug nach Medellin, der Stadt des ewigen Frühlings. Medellin erlang in den 80er und 90er Jahren
zweifelhaften Weltruhm als Kokain-Hauptstadt der Welt. Doch diese Zeiten sind längst vorbei, Persönlichkeiten wie Fernando Botero oder der Sänger Juanes haben beste Werbung für Medellin gemacht. Transfer zu einem schicken Hotel im Poblado Viertel. Am Nachmittag werden Sie abgeholt und Sie brechen zur Stadtführung auf. Besuchen Sie das Pueblito Paisa, eine Nachbildung eines typischen Paisa Dorfes, danach geht es weiter zu anderen Sehenswürdigkeiten. Nippen Sie an einem coolen Drink am trendigen Parque LLeras und sehen Sie das moderne, herausgeputzte Medellin.

Tag 9

Tagesausflug nach Guatape und El Peñol. Es erwartet Sie eine herrliche Seenlandschaft in der Umgebung von Medellin. Das Klima ist mild und die abwechslungsreiche Landschaft erinnert eher an Europa und nicht an Kolumbien. Doch auch dies ist Teil eines äusserst abwechslungsreichen und vielseitigen Landes. Dazu besuchen und erklimmen Sie den gigantischen El Peñol Felsen welcher irgendwie absurd aus der Seenlandschaft hervor schaut. Über eine hohe Treppe erreichen Sie die Spitze, von dort geniessen Sie eine herrliche Aussicht über das weite Land von Antioquia. Rückfahrt nach Medellin und weitere Übernachtung in Medellin.

Tag 10

bahia-solano
Bahía Solano

Abholung vom Hotel und Flug nach Bahia Solano an der Pazifikküste. Dort werden Sie vom Staff der El Almejal Lodge abgeholt und zur herrlichen Öko-Lodge chauffiert. Sie werden in Holzhütten am herrlichen El Almejal Strand. Es erwarten Sie einige herrliche Tage mit vielen Möglichkeiten, besuchen Sie das hauseigene Öko-Projekt (Schildkröten-Farm), schauen Sie den Buckelwahlen beim vorüber ziehen zu (Juli bis Oktober), wandern Sie durch die herrlichen grünen Dschungel-Vegetation oder faulenzen Sie in der Hängematte. Hier steht die Zeit still und so ist es auch gut.

Tag 11

Tag zur freien Verfügung auf der El Almejal Lodge. Geniessen Sie die herrlichen Strände und erholen Sie sich. Oder aber nehmen Sie an einer der zahlreichen Aktivitäten an, welche von der Lodge angeboten werden. Verbringen Sie einen Tag an einem Ort, wo die Natur nach wie vor im Takt ist und die Zeit still zu stehen scheint.

Tag 12

Weiterer Tag auf der Lodge, Aktivitäten können frei gestaltet werden.

Tag 13

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück an den Flughafen. Sie fliegen zurück nach Medellin, wo Sie Ihr Hotel beziehen werden. Nach einigen Tagen ausserhalb der Zivilisation werden Sie wieder unter Menschen sein. Erleben Sie einen letzten Abend die herzlichen Menschen aus Medellin. Geniessen Sie eine Bandeja Paisa (typisches Gericht aus Medellin und Umgebung, ein äusserst schmackhafter Teller (grosse Portion) mit Hackfleisch, Würstchen, Speck, Spiegelei, Avocado, Reis und Bohnen. Oder aber gönnen Sie sich ein Glas Antioqueño. Der typische Aguardiente (Zuckerrohrschnaps) der Region.

Tag 14

cartagena
Cartagena

Transfer an den Flughafen am Morgen und Weiterflug an die Karibikküste. Abholung am Flughafen von Cartagena und Transfer zu einem herrlichen Kolonialstil Hotel in der historischen Altstadt von Cartagena. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung um die gemütlichen Gassen und Strassen zu erkundigen. Oder aber verbringen Sie den Abend auf der Plaza Santo Domingo und schauen Sie den Tänzerinnen zu, welche typische Tänze aus der Region zum Besten geben.

Tag 15

Stadtführung in Cartagena (auf Wunsch, ansonsten kann auch ein freier Tag eingerichtet werden). Besuchen Sie die imposante San Felipe Festung, welche hinter der Altstadt thront. Dazu ein Spaziergang durch Getsemani. Das ursprüngliche Viertel der Altstadt das auch einiges zu bieten wie z.B. die Plaza Trinidad. Geniessen Sie den Tag in dieser herrlicher Kolonialstadt. Gönnen Sie sich ein Teller voller Mariscos (Meeresfrüchte), welche von den vielen Restaurants köstlich zubereitet werden.

Tag 16

Der Abschluss der Reise bildet ein Tagesausflug auf die Rosario Inseln und zur Playa Blanca. Um 9:00 geht es los, per Boot verlassen Sie die Bucht von Cartagena. Vorbei an der Insel von Tierrabomba wird eine der Rosario-Inseln angesteuert. Dort besteht unter anderem die Möglichkeit zu schnorcheln. Eine herrliche Unterwasser-Welt erwartet Sie. Bunte Fische, wie man diese sonst nur im Zoo zu sehen bekommt. Am Nachmittag wird dazu auch noch die Playa Blanca angelaufen. Ein herrlich weisser Karibikstrand. Gönnen Sie sich einen Coco Loco und geniessen Sie ein letztes Mal das türkisblaue Meer. Ankunft in Cartagena am späteren Nachmittag.

Tag 17

Ende der Rundreise. Transfer an den Flughafen für den Weiterflug.

Tag 3

Besuchen Sie die Salzminen von Nemocón anstatt der Salzkathedrale von Zipaquirá.

Tag 8

Verbleiben Sie einen weiteren Tag in der Kaffeezone und Besuchen Sie die Thermalbäder von Santa Rosa.

Tag 10 oder 14

Verbleiben Sie eine weitere Nacht in Medellín und besuchen Sie Santa Fé de Antioquia und die Puente de Occidente

Tag 10 oder 13

Besuchen Sie die El Cantil Lodge in Nuquí anstatt Bahía Solano.

Tag 17

Verlängern Sie Ihre Reise mit einem Besuch des Parque Tayrona oder Mompox

Im Preis inbegriffen sind folgende Dienstleistungen:

  • Private Transfers mit profesionellem Fahrer über die ganze Tour
  • Unterkunft im Doppelzimmer mit Frühstück
  • Alle im Programm aufgeführten Touren mit ortskundigen und erfahrenen Begleitern, diese sprechen Spanisch, Englisch und Deutsch
  • Eintrittsgebühren zu Pärken, Museen etc.
  • alle Inlandflüge
  • 3 Mahlzeiten pro Tag an der Pazifikküste
  • alle Taxen und Gebühren sowie Eintrittsgebühren

Nicht inbegriffen:

  • Essen (nur das Frühstück ist inbegriffen)
  • Tourismussteuer Pazifikküste (wenige Euros, diese wird am Flughafen von Bahia Solano entrichtet)
  • Eigene Ausgaben

Mit dieser Tour besuchen Sie folgende Destinationen. Bitte clicken Sie auf die Seiten und finden Sie weitere Information:

Bogotá
Die Salzkathedrale von Zipaquirá
Villa de Leyva
Die Kaffeezone
Salento und Cocora
Medellín
Bahía Solano
Cartagena
Islas de Rosario und Playa Blanca